Die Schachtel öffnet sich. Über mich.

Guten Appetit.

Ich bin Fluff und ich werde hier meine Meinung niederschreiben. Okay, es wird eher ein „hier werde ich meine Weltsicht ins Internet kotzen“ sein.
Es wird um Feminismus gehen, um radikale Linke, um Demos und Repressionen und um staatliche Repressionen. Es wird um Psychiatriekritik und Gesellschaftsanalysen gehen. Einfach, weil das alles Themen sind, die mich betreffen, mit denen ich mich auskenne und bei denen ich ganz, ganz viel Änderungspotential sehe.
Und weil Twitter schlicht viel zu kurz ist für lange Analysen und ausführliche Rants, gibt es nun auch die Bonbonschachtel.
Ich erhebe keinen Anspruch auf Wahrheit und Richtigkeit meiner Aussagen. Könnte ich das, würde ich wahrscheinlich eine Religion gründen, mich anbeten lassen und deutlich weniger Kämpfe führen. Falls du also der Meinung bist, dass ich etwas ganz, ganz falsch sehe – hau raus, ich höre mir gute Argumente gerne an.
Falls du der Meinung bist, mich sexistisch (oder anderweitig) beleidigen zu müssen – fliegst du. Ich habe keine Lust auf fruchtlose Debatten und das hier ist meine Schachtel.
Du siehst, ich habe mir viel vorgenommen, aber in so einer Bonbonschachtel sollten ja auch unterschiedliche Sorten vertreten sein. Was ich übrigens gar nicht gut kann, sind Eröffnungstexte.

Deshalb beende ich dieses Grauen mal lieber und komme zum eigentlichen Thema – den Themen.
Machs gut und verschluck dich nicht!