Zum Inhalt springen
Startseite » Vorträge und Workshops

Vorträge und Workshops

Vorträge und Workshops werden immer auch online angeboten. Näheres gibt es im direkten Kontakt. Grundsätzlich finden alle Veranstaltungen in deutscher Lautsprache statt. Veranstaltungen auf Englisch sind nach Anfrage möglich.

Aus MINZGESPINST als Einzelaufgabe ist mittlerweile ein Kollektiv geworden.
Hinter diesem Blog steht jetzt ein ganzes Team, in „Über uns“ könnt ihr mehr über die Leute hinter dem Bildschirm erfahren.

Wir bieten Beratung, Bildungsarbeit, sensivity reading und praktische Awarenessarbeit zu den Themen Inklusion, Autismus, (trans) Feminismus und kritische Männlichkeit. Darüber hinaus gibt es einen monatlich stattfindenen Online-Stammtisch für queere, neurodivergente Menschen. Er dient zum Austausch, Empowerment und zur Vernetzung.

Bisherige Aufträge (Auszüge):

  • Erstellung von individuellen Awarenesskonzepten
  • Fortbildungen zur Umsetzung eigener Awarenesskonzepte
  • Erstellung inklusiver Veranstaltungskonzepte sowie Inklusionsabfragen
  • Einführungen in praktische Awarenessarbeit (How to Awareness) (zuletzt: Raccoons Darmstadt, Frauenkultur Leipzig, queering defaults)
  • Planung und Durchführung praktischer Awarenessarbeit auf Veranstaltungen (inklusive mehrtägiger Festivals und Klimacamps)
  • diskriminierungssensiblisierende Workshops für Pädagog_innen (zuletzt: Akademie Waldschlösschen)
  • Weiterbildung in den Bereichen Autismus, Transgeschlechtlichkeit und Intersektionalität
  • sensitivity reading (dabei: social media, Einzel-Interviews, Bücher)
  • diskriminierungssensibles Lektorat
  • beratendende Tätigkeit in den Bereichen Diversität und Diskriminierungssensibilität sowie Geschlechtervielfalt

Vorträge und Workshops:

  • Kritik der kritischen Männlichkeit (zuletzt: JHG Passau, StuRa Uni Leipzig)
  • geschlechterneutrale Sprache – warum geschlechtergerechter Ausdruck notwendig ist sowie „Warum ist unsere Sprache vergeschlechtlicht?“
  • geschlechtergerechte Sprache und Autismus – eine intersektionale Betrachtung mit Fokus auf praktischen Lösungen
  • FLINT safer Spaces auf Veranstaltungen organisieren
  • nichtbinär/inter/trans auf Partys/Veranstaltungen – sensible Räume schaffen und erhalten
  • Mit mir statt über uns – Autismus spricht selbst (zuletzt: RosaLuxx, Gleichstellungsreferat Uni Bamberg)
  • Einführung in den Feminismus sowie feministisch-historischer Rückblick
  • Awareness im digitalen Studium (zuletzt: FSR Aluti Uni Leipzig)
  • Autismus und Feminismus (zuletzt: TU Dresden, Queerreferat Kiel)
  • trans*Allyship (zuletzt: IDAHOBIT que(e)r_einsteigen Halle, Universität Magdeburg)
  • ADHS, Autismus, queer – Hilfe, diese Welt macht mich fertig! (zuletzt: Aktionswochen qube Greifswald, FLINTopiA Hildesheim, Autnonomes Queerreferat ASTA Uni Mainz)
  • Neurodivers und queer – in der Arbeit mit mehrfachmarginalisierten Jugendlichen – Akademie Waldschlösschen